Dress Rehearsal

IMG_1791 IMG_1748

Der heutige Probentag begann mit einer Leseprobe ohne Texte. Die Kinder haben also im sitzen auswendig das Stück durchgesprochen und das hat sehr gut geklappt! Dann haben wir nach einem kurzen Einsingen (das darf ich immer machen) nochmal die Songs durchgesungen und einige Tänze aufgefrischt. Nach der Mittagspause konnten wir dann endlich auf die richtige Bühne (bisher fand die Probe immer auf der kleinen „Studiobühne“ statt, die aber eigentlich nur ein Backstageraum ist ;). Leider waren noch keine Techniker da, wir haben also ohne Bühnenlicht und mit dem Sound von unserem kleinen CD-Player gearbeitet, aber das Theater ist sehr schön. Vielleicht ergibt sich auch mal eine andere Gelegenheit hier etwas aufzuführen! Ich bin schon gespannt, wie die Aufführung morgen Nachmittag wird. Das Theater hat etwa 400 Plätze und Jeffrey erwartet um die 30 Leute (3 pro Kind). Das wird putzig, ich filme vermutlich die ganze Zeit mit.

Vokabel des Tages: Dyspraxia (deutsch: Dyspraxie). Das hat eine unserer Schauspielrinnen und man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll! Wikipedia fasst es mal wieder optimal zusammen:
„Die weitere Bezeichnung ‚Syndrom des ungeschickten Kindes‘ weist auf die grob- und feinmotorischen Schwierigkeiten des Patienten hin.“
Glücklicherweise spielt sie einen etwas schlichten, ungeschickten Schurken. Sehr authentisch!

Nach der Probe (gegen 4 sind wir immer fertig) bin ich auf dem Weg zum Bahnhof durch das „Ashley Shopping Centre“ geschlendert und in einem Buchladen hängen geblieben. Auf einem Tisch in der Nähe des Eingangs waren Bücher aufgestapelt und als ich eine Box mit den 7 Game of Thrones Büchern hochnehmen wollte, habe ich eine Kettenreaktion ausgelöst und ein Großteil der Bücher fiel unter lautem Getöse vom Tisch! FANTASTISCH. Habe selten so gelacht 😛

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Dress Rehearsal

  1. Makeda Deroy says:

    Ne’er knew this, thankyou for letting me know.

Schreibe einen Kommentar