Jonathan Willcocks und ein lustiger Zufall

Heute war ein Chor-Workshop mit dem Komponisten des Stücks, dass wir gerade proben. Jonathan Willcocks hat mit uns allerdings nicht nur seine Komposition „A Great and Glorious Victory“ geprobt, sondern auch Haydns „Missa in Angustiis“ („The Nelson Mass“). Beide Stücke sind in verschiedener Weise mit dem ‚Battle of Trafalgar‘ verbunden und werden am 9. November 2013 hier aufgeführt. Vielleicht muss ich dann für das Wochenende zurückkehren 😉

Schon bei der ersten Probe hat mir ein deutscher Mitsänger seine Visitenkarte in die Hand gedrückt. Der Nachname kam mir gleich bekannt vor und so habe ich mir heute in der Pause ein Herz gefasst und gefragt, ob er mit Eddi Hünecke von den Wise Guys verwandt ist. „Das ist mein Bruder“, war seine Antwort. Ich hätte mich beinahe kaputt gelacht und wir sind ins Gespräch gekommen. Bin gleich danach in der Mittagspause zum Brötchen schmieren und essen nach Hause gefahren und habe 2 VOiCE-CDs für ihn eingepackt. Vielleicht kann er auch was organisieren, falls VOiCE tatsächlich nächstes Jahr über die Städtepartnerschaft (Minden/Sutton) nach England fährt. Er meinte nämlich, es gäbe deutsche Gemeinden in London, die daran vielleicht auch Interesse hätten!

Letztens auf dem Weg zur Schule habe ich extra schon ein Foto für diesen Beitrag gemacht, weil ich schon wage Vermutungen hatte…

IMG_2512

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

One Response to Jonathan Willcocks und ein lustiger Zufall

Schreibe einen Kommentar